Aktuelle Meldungen

Ausblicke auf Fichtenau im Jahr 2035

Das Hohenloher Tagblatt berichtete am 6. November 2020 von Prozess, Inhalt und der Bedeutung des Gemeindeentwicklungskonzepts Fichtenau 2035.

Erster Kontakt mit Bürgern

Ein Konzept soll hervorbringen, wie Langenau im Jahr 2035 aussehen soll. Dafür werden im Oktober 4000 Menschen nach ihrer Meinung gefragt.

Hauptaugenmerk liegt auf Stadthalle

Bei einer Enthaltung hat der Dornstetter Gemeinderat dem städtebaulichen Gesamtkonzept für die Innenstadt zugestimmt.

Wohnungen und Häuser für bis zu 560 neue Bürger

Winterbach geht das größte Baugebiet seit 18 Jahren an: Mindestens 20 Prozent der Mietwohnungen dort sollen gefördert, also sehr günstig sein.

Bürgerbeteiligung in Zeiten von Corona: online und in kleinen Gruppen

Stadtplaner und Soziologe Prof. Richard Reschl über die Möglichkeiten von Kommunen, mit ihren Bürgern im Gespräch zu bleiben.

Günstig wohnen in der Innenstadt

Stadtentwicklung – Areal Marktstraße/Kurze Straße: Gemeinderat bringt Verfahren für Konzeptvergabe auf den Weg.

Sozial und ökologisch bauen

Pfullingen – „Handlungsprogramm Wohnen“: Der Gemeinderat beschließt die Konzeptvergabe für das Bauprojekt an der Ecke Markt-/Kurze Straße

Ganztagsbetreuung stark gefragt

Die Rosengartener Verwaltung will professionelle Grundlagen für die Planung. Das Büro Reschl aus Stutgart soll die Fakten für die Zeit bis 2035 liefern.

Eriskirch entwickelt sich weiter

Einstimmig hat der Gemeinderat Eriskirch in seiner letzten Sitzung die Firma Reschl Stadtentwicklung aus Stuttgart mit der Erstellung eines Gemeindeentwicklungskonzeptes (GEK) beauftragt.

Fördermittel vom Land in Aussicht

Die Gemeinde Ittlingen könnte durch das integrierte Stadtentwicklungskonzept wichtige Mittel aus dem Landessanierungsprogramm erhalten.

Artikel bei Stimme.de